Buchtipp2
               Buchtipp
     

Buchtipp

Will Self

Die schöne Welt der Affen

Roman rororo

Ein erfolgreicher Szenekünstler wacht nach einer Nacht mit Alkohol, Drogen und Sex auf und versteht die Welt nicht mehr. Seine Freundin ist ein Schimpanse. Und nicht nur das - Er findet sich wieder in einer skurilen Welt der Schimpansen, in welcher der Mensch zum vom Aussterben bedrohten zoologischen Exemplar verkommt.

" Eine böse, sehr komische Satire auf Evolutiontheorie und Psychologie, auf Oxford-Professoren und vor allem auf den Kunst- und Medienbetrieb, auf all jene, die sich den Ritualen von Klatsch und Coolness hingeben." - Der Spiegel-

"Zugegebenermaßen - Will Self´ virtuoser Umgang mit Worten und ihrer Bedeutung ist beeindruckend und wenigstens stellenweise müssen gehörige Mengen Alkohol (oder auch Drogen) bei der Entstehung des Buches beteiligt gewesen sein.

Nach einigen Seiten lebt man sich ein in die ungewohnte Welt dieser knöchelhangelnden, fingerzeigenden und scheinbar ständig kopulierenden Affenwesen mit ihren nur allzu deutlichen menschlichen Charakterzügen. Man liest das Buch auch bis zum Schluss, baut sich schließlich doch noch eine gewisse Spannung in der Geschichte des Protagonisten auf, deren Lösung man nicht versäumen möchte.

Von "zähnefletschender Spannung" wie der Kölner Stadtanzeiger titelte, konnte ich jedoch nichts entdecken. "

"Nicht gelesen? - Nichts versäumt! " - Gabriela-

weitere Buchtipps